Donnerstag, 8. Januar 2015

Grandiose Natur und Geschichte: La Rocca di Manerba


Am südwestlichen Gardasee erstreckt sich ein beeindruckender Felsen von Manerba del Garda, der weit in den Gardasee hineinragt. Auf dem Felsen liegen die Ruinen einer Burg der Venezianer. Doch lange vor den Venezianern haben Menschen auf diesem Ort, der rundum von der Natur geschützt wird, Spuren hinterlassen. Die ältesten Funde sind 7000 – 10.000 Jahre alt. Viel später errichteten die Römer einen Tempel, um der Göttin Minerva zu huldigen, die dem Felsen noch heute ihren Namen leiht. Die Venezianer bauten ihre Burg auf den Grundmauern des Tempels. Nach den Venezianern fanden Räuber in der Burg Unterschlupf, bis sie niedergerissen wurde, um dieses schwer zugängliche Versteck zu vernichten.

Von Manerba aus können Sie den Felsen zu Fuß erreichen. Am Rocca di Manerba gibt es auch einen kleinen Parkplatz und hier ist auch Ihre erste Station der Sehenswürdigkeit: Das kostenfreie Museum, das Fundstücke des Felsens zeigt und über die Geschichte berichtet. Der Aufstieg auf den Felsen ist ausgeschildert und recht einfach und kurz. Mit gutem Schuhwerk sollte es jeder von jung bis alt schaffen. Es gibt keine Absperrungen, auf Kinder sollte also besonders Acht gegeben werden. Auf dem Felsen können Sie eine ergreifende Aussicht über den Gardasee genießen.

Garda Boat

SEO Agency

Mein Bild

Esperti di Grafica e comunicazione. Siti web posizionabili sui motori di ricerca, campagna pubblicitarie on-line